landesapothekerkammer Hessen
x

Aktuelles | Archiv

Information

Information | 29.09.2022

Neue SARS-CoV-2-Arbeitsschutzverordnung ab 01.10.2022

Im Bundesanzeiger vom 28.09.2022 ist die Neufassung der SARS-CoV-2 Arbeitsschutzverordnung (Corona-ArbSchV) veröffentlicht worden (in der Anlage). Die Verordnung tritt am 1. Oktober 2022 in Kraft und mit Ablauf des 7. April 2023 außer Kraft.


Nach der Verordnung sind Arbeitgeber (so auch Apothekeninhaber) u.a. verpflichtet, in einem betrieblichen Hygienekonzept Schutzmaßnahmen festzulegen und umzusetzen. Im Rahmen der dazu vorzunehmenden Gefährdungsbeurteilung hat der Arbeitgeber gemäß § 2 Corona-ArbSchV insbesondere die folgenden Maßnahmen zu prüfen:


1. die Einhaltung eines Mindestabstands von 1,5 Metern zwischen zwei Personen,

2. die Sicherstellung der Handhygiene,

3. die Einhaltung der Hust- und Niesetikette,

4. das infektionsschutzgerechte Lüften von Innenräumen,

5. die Verminderung von betriebsbedingten Personenkontakten,

6. das Angebot gegenüber Beschäftigten, geeignete Tätigkeiten in ihrer Wohnung auszuführen, wenn keine betriebsbedingten Gründe entgegenstehen,

7. das Angebot an Beschäftigte, die nicht ausschließlich von zuhause arbeiten, zur Minderung des betrieblichen SARS-CoV-2-Infektionsrisikos sich regelmäßig kostenfrei durch In-vitro-Diagnostika zu testen. Diese Tests müssen für den direkten Erregernachweis des Coronavirus SARS-CoV-2 bestimmt und auf Grund ihrer CE-Kennzeichnung oder auf Grund einer gemäß § 11 Absatz 1 des Medizinproduktegesetzes erteilten Sonderzulassung verkehrsfähig sein.


Sofern die Gefährdungsbeurteilung ergibt, dass bei Unterschreitung des Mindestabstands von 1,5 Metern oder bei tätigkeitsbedingten Körperkontakten oder bei gleichzeitigem Aufenthalt mehrerer Personen in Innenräumen technische und organisatorische Schutzmaßnahmen zum Schutz der Beschäftigten nicht ausreichen, muss der Arbeitgeber seinen Beschäftigten medizinische Gesichtsmasken (Mund-Nase-Schutz) oder die in der Anlage zur Vorordnung bezeichneten Atemschutzmasken bereitstellen. Diese Masken sind von den Beschäftigten zu tragen. Beschäftigte, die ausschließlich in ihrer Wohnung arbeiten, sind von den Bestimmungen ausgenommen.


Nach § 3 der Verordnung muss es der Arbeitgeber den Beschäftigten zudem ermöglichen, sich während der Arbeitszeit gegen das Coronavirus SARS-CoV-2 impfen zu lassen. Auch muss die Durchführung von Schutzimpfungen durch Betriebsärzte etc. unterstützt werden. Weiterhin müssen Beschäftigte im Rahmen der Unterweisung über die Gesundheitsgefährdung bei der Erkrankung an der Coronavirus-Krankheit-2019 (COVID-19) aufgeklärt und über die Möglichkeit einer Schutzimpfung informiert werden.

 

PDF

Information

Information | 28.09.2022

Wissenschaftliche Evaluation der gematik zum E-Rezept

Die gematik hat darauf hingewiesen, dass am Dienstag, den 04. Oktober 2022, ihre wissenschaftliche Evaluation (WEV) zum E-Rezept startet. Die Umfrage läuft 2 Wochen und geht bis zum 19.10.2022. Die Befragung selbst dauert für die Teilnehmenden nicht länger als 15 Minuten.

In der offenen Befragung, an der Apotheker online teilnehmen können, geht es um die Erfahrungen im Versorgungsalltag mit dem E-Rezept. Aber auch diejenigen, die die Nutzung ablehnen, sind gebeten, sich zu beteiligen, um ein breites Meinungsbild zu erhalten.

Sie finden die Befragung hier: https://www.gematik.de/wev   

 

Auch Patientinnen und Patienten sollen zu Wort kommen – einzige Voraussetzung dafür ist eine (wie auch immer ausgeprägte) Erfahrung mit der Nutzung des E-Rezepts. Sie können ihr Feedback per Befragung auf der Seite www.das-e-rezept-fuer-deutschland.de/mitmachen abgeben. Die gematik bittet die Apotheken, das hier beigefügte Infoblatt für die Kundinnen und Kunden mit QR-Code bzw. Link zur Befragung vor Ort gut sichtbar, z. B. am Apothekentisch, auszulegen.

 

Jede Apotheke entscheidet natürlich selbstständig darüber, ob sie dieser Bitte der gematik nachkommt oder nicht.

 

PDF

Information

Information | 29.08.2022

Imagekampagne: Neue Kampagnenmaterialien ab 1. September

Nachwuchswerbung, E-Rezept und Grippeschutzimpfungen: Das sind die Themen der diesjährigen Herbst-Bestellphaseder ABDA-Imagekampagne "Einfach für Dich da". Im Bestellshop unter www.apothekenkampagne.de/shop können Sie aus vier Plakatmotiven in den Formaten DIN A1 und DIN A2 Ihr persönliches Kampagnenpaket zusammenstellen. Außerdem bieten wir neue Handzettel für Patienten zum E-Rezept und ein Paket mit Flyern zur Nachwuchsgewinnung an.

Einfach und schnell online bestellen
Vom 1. September bis 30. September können Sie die neuen Kampagnenmaterialien über www.apothekenkampagne.de/shop ordern. Einfach mit den bekannten Nutzerdaten anmelden und die gewünschten Materialien auswählen. Alternativ besteht auch die Möglichkeit über das unten stehende Faxformular zu bestellen.

Bei Fragen schreiben Sie gerne eine E-Mail an info@apothekenkampagne.de.

 

PDF

Information

Information | 28.07.2022

Neues T-Rezept ab dem 08.08.2022 und Deaktivierung der Facebook- und Twitter-Seite der LAK Hessen

Im Bundesanzeiger (BAnz AT 25.07.2022 B7) vom 25.07.2022 wurde das Muster des amtlichen Vordrucks für das neue T- Rezept bekannt gemacht (in der Anlage). Bezugnehmend darauf hat das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) in einem Informationsschreiben vom gestrigen Tag darauf hingewiesen, dass die neuen T-Rezepte ab dem 08.08.2022 vom BfArM ausgegeben werden (ebenfalls in der Anlage). Alle bisher ausgegebenen T-Rezepte behalten ihre Gültigkeit und sollten zunächst aufgebraucht werden. Dies reduziere Kosten für die Steuerzahlenden, spare Papier und schütze die Umwelt. Keinesfalls sollten T-Rezepte an das BfArM zurückgesandt werden.


Das T-Rezept wurde aufgrund einer Änderung des § 3a Absatz 2 AMVV angepasst. Ärztliche Personen sind danach nicht mehr verpflichtet, die Gebrauchsinformation des verschriebenen Fertigarzneimittels der Patientin oder dem Patienten vor Beginn der medikamentösen Behandlung auszuhändigen.


Deaktivierung der Facebook-Seite und des Twitter-Accounts der LAK Hessen


Die LAK Hessen hat sich dazu entschlossen, zukünftig auf die Nutzung von Facebook und Twitter zu verzichten. Wir haben unsere Accounts bei diesen Anbietern geschlossen. Trotzdem werden wir Ihnen natürlich auch weiterhin über unsere Homepage https://www.apothekerkammer.de/, den LAKaktuell-Newsletter und die Info-Mails ein breites Informationsangebot zur Verfügung stellen. Bereits heute finden Sie auf unserer Kammerhomepage aktuelle Informationen etwa zu den Themen „Pharmazeutische Dienstleistungen“ (https://www.apothekerkammer.de/pharmazie/pharmazeutische+dienstleistungen/) oder „E-Rezept“ (https://www.apothekerkammer.de/recht/e+rezept/). Wir arbeiten daran, dieses Angebot in Zukunft auszubauen.

 

PDF

Apotheken Suche

Pressekontakt der Landesapothekerkammer Hessen:

AzetPR
Andrea Zaszczynski,
Wrangelstraße 111, 20253 Hamburg
Telefon 040 413270-0
E-Mail: info@azetpr.com

Seminare und Veranstaltungen

30.09.2022

Influenza & Grippeschutzimpfung - Zusatzangebot 30.09.

Online-Fortbildung

Weitere Informationen

06.10.2022

Dysphagie | 06.10.2022

Abendfortbildung in Darmstadt

Weitere Informationen

06.10.2022

Arbeitskreis Pharmaceutical Care | 06.10.2022

Abendfortbildung in Kassel

Weitere Informationen

06.10.2022

Arzneimittel und Mikronährstoffe

Hybrid-Abendfortbildung in Marburg und Online

Weitere Informationen